Tipp's und Anleitungen

Ein guter Tipp ist wie Schnee: Je sanfter er fällt, desto länger bleibt er liegen.

Lass dein Bild langsam wachsen. Suche dir dafür einen Bereich auf deiner Leinwand aus, dies kann z.B. ein Baum links oben in der Ecke sein. Wähle die Größe des Bereiches so, dass du beim Malen mit deiner Handfläche nicht in die frisch gemalte Farbe kommst. Unsere Farben trocknen aber auch innerhalb wenigen Minuten auf der Leinwand ab. Nun male alle Nummern in diesem Bereich nacheinander aus. Beginne dabei idealerweise mit der hellsten Farbe und arbeite dich zur dunkelsten vor. So ist es möglich, eventuell übermalte Linien sehr einfach zu korrigieren.

Lege die Leinwand auf einen Tisch und male diese aus, bevor du das Bild auf den Keilrahmen spannst. Dadurch hast du immer eine feste Unterlage und kannst deinen Handballen bequem ablegen. Bei längeren Malpausenkannst du die Leinwand auch gern wieder auf die Stützrolle aufrollen. Achte bitte vor dem Aufrollen darauf, dass alle Farben gut getrocknet sind. Wenn du eine Tischstaffelei zum Malen verwendest, spanne die Leinwand vor dem Malen auf den Keilrahmen und stelle die gerahmte Leinwand zum Malen auf die Staffelei.

Ob flach auf dem Tisch liegend oder bereits auf Keilrahmengespannt mit einer Tischstaffelei, beide Varianten funktionieren sehr gut und führen zu tollen Ergebnissen. Deine Hand wird in beiden Fällen dadurch beruhigt, da du denn Ellenbogen, bzw. den Handballen auf dem Tisch/Leinwand ablegst. Somit hast du eine ruhige Pinselspitze für saubere und präzise Linien. Mit der Painting-Bridge (Zubehör) hebst du deinen Handballen über die Leinwand und kannst bequem malen, ohne die frisch gemalte Flächen zu berühren.

Bitte schaue dir unser kleines Video-Tutorial weiter unten zum Thema Zusammenbau des Keilrahmes an oder auch gerne diese Anleitung, aus unserem Blog. Hier klicken

Zu deinem Malen nach Zahlen Set erhältst du ein A3 Blatt mit allen Linien und Nummern, identisch der auf deiner Leinwand. Sollte es passieren das du versehentlich eine Zahl übermalst und nicht mehr sicher bist welche Farbe nun in das Feld gehört, kannst du bequem auf deiner Malvorlagenachsehen und die richtige Farbe/Nummer finden. Das kleine Foto gibt dir einen Anhalt für das fertige Bild. Es eignet sich auch besonders gut um Bereiche abzugrenzen. So kannst du einfach bestimmen wie und wo du weitermalst.

Bei einigen unserer Designs findest du hellgraue Flächen auf der Leinwand. Diese Bereiche haben keine Zahl als Markierung von uns erhalten. Das zugehörige Farbfässchen ist mit einem weißen Punkt gekennzeichnet. Diese Methode verwenden wir bei großflächigen Schwarzbereichen. Die Idee ist, dass du diese Flächen sehr einfach erkennen kannst. Lasse die Bereiche vorerst aus und male sie zum Schluss. Da es die dunkelste Farbe ist, kannst du übermalte Linien somit perfekt korrigieren.

Unsere HeavyBody Acrylfarben sind auf Wasserbasis. Sieriechen nicht und sind völlig ungiftig. Bis zum vollständigen Abtrocknen sind die Farben mit Wasser löslich. Somit nimmst du zum Reinigen der Pinsel einfach Wasser in deinen Auswaschbehälter verwenden.

Wir benutzen hochpastöse Farben mit einer extremen Pigmentdichte. Der Vorteil ist die exzellente Deckkraft. An der Luft trocknen Acrylfarben sehr schnell. Achte daher immer darauf, nach dem Malen die Fässchen wieder gut zu verschließen. Sollte sich eine Farbe etwas schwerer ausstreichen lassen, kannst du den ausgewaschenen Pinsel ins Wasser tauchen und die Farbe im Fässchen mit der Pinselspitze aufrühren. Auch ist es möglich einen kleinen Tropfen Wasser in das Fässchen zu geben und die Farbe mit einem Zahnstocher gut zu verrühren. Gehe bitte behutsam vor, durch zu starkes verdünnen leidet die Deckkraft.

Bitte schaue dir unser kleines Video-Tutorial weiter unten zum Thema Leinwandkanten an.

Für ein gutes und sauberes Malergebnis wasche die Pinselzwischendurch ordentlich aus. Wenn du zu lange malst, ohne die Pinsel auszuspülen, kann die Farbe am oberen Teil der Pinselhaare trocknen und die Elastizität währenddes Malens negativ beeinflussen. Die Pinsel besser nicht über längere Zeit im Pinselauswaschbehälter stehen lassen. Es kann passieren, dass sich hierdurch die Pinselhaare verformen. Besser auswaschen, abtrocknen und auf den Tisch legen.

PicArt Erklärvideos

Einfach & Verständlich

Keilrahmen richtig zusammenbauen

Tipps vom Profi

 

 

Dein Warenkorb ist derzeit leer